Freunde der Orgel

«Im Jahr 1890 wurde unsere Menziker Orgel von Friedrich Goll, Luzern, als Opus 85 erbaut.

Der Orgelprospekt in Dunkelbraun – mit goldgetöntem Zierwerk bestückt – fügt sich gut in die neo-gotische Bauweise der Kirche ein und kann als typischer Vertreter dieser Epoche betrachtet werden. Bereits am 2. Februar 1996 war im Wynentaler Blatt ein ganzseitiger Artikel mit dem Titel «Seltenes Zeugnis spätromantischer Epoche» erschienen, welcher konstatierte, dass «Die Orgel, wie sie sich derzeit in Menziken präsentiert, bereits als selten gewordenes Zeugnis der spätromantischen Epoche angesehen werden» könne. «Mit Ausnahme eines wesentlich kleineren Orgelwerkes dieser 1. Generation Goll, welches in Aesch LU als Opus 117 erhalten ist, sind in den letzten Jahrzehnten ähnliche Instrumente auch in unserer Gegend fast hemmungslos herausgerissen worden.»

 

Das war vor 26 Jahren! Schon damals wurde dazu aufgerufen: «Es bleibt daher die Pflicht zur Pflege und zur Erhaltung solch verbliebener Kostbarkeiten. Diese dürfen unserer Orgellandschaft keinesfalls abhanden kommen.

Der Artikel in voller Länge ist hier verlinkt.

 

Wussten Sie zudem, dass sogar der berühmte Arzt, Philosoph, evangelische Theologe, Organist, Musikwissenschafter und Pazifist, Albert Schweitzer, welcher als einer der bedeutendsten Denker des 20. Jahrhunderts gilt, auf unserer Menziker Orgel gespielt hatte?

Ein Kleinod also, welches es eine Generation später, als obiger Artikel erschien, wieder bekannt zu machen und zu schützen gilt.

 

Deshalb haben wir die Vereinigung «Freunde der Orgel» gebildet, welche mit einem speziell eingerichteten Fonds den Unterhalt der Menziker Goll Orgel unterstützt:

 

IBAN: CH77 0830 7000 2602 9634 1

Hypothekarbank Lenzburg, Menziken

 

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung zur Erhaltung unserer Menziker Musikgeschichte zum Lobe Gottes.

Konzerte:

Dienstag, 18. Oktober 2022:

«Konzert mit dem weltberühmten Bariton und Bach-Preis Leipzig Träger, Klaus Mertens, Sue Hess-Loh, Orgel und Bruno von Nünlist, Bariton» - Konzertvorschau

 

Sonntag, 19. März 2023:

«Orgelkonzert zum 150 Geburtstag des Komponisten Max Reger mit unserem langjährigen Organisten Martin Feucht, dem Bewahrer unserer Orgel während der letzten 25 Jahre.»